Jubilar-Ehrung der IG BCE Angestellten Ortsgruppe Heringen

Erfahrungen weiter geben

HERINGEN. Im „Thüringer Hof“ in Heringen ehrte die IG BCE Angestellten Ortsgruppe Heringen jetzt mit einer Feier ihre Jubilare. Mit einem herzlichen „Glück auf“ wurden sie vom 1. Vorsitzenden Herbert Hildebrand und von der Kasseler Bezirkssekretärin Katharina Stihler begrüßt.  Von Ludger Konopka

Ludger Konopka

Jubilare OG Heringen-Ang. Im „Thüringer Hof“ in Heringen ehrte die IGBCE Angestellten Ortsgruppe Heringen ihre Jubilare. Die Ehrungen nahmen Herbert Hildebrand, Bernd Busch, der selbst für 40jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, sowie die Bezirkssekretärin Katharina Stihler vor.

In seiner Ansprache dankte Herbert Hildebrand den Mitgliedern für die vielen Jahre der Treue zur Gewerkschaft  IG BCE. Sie hat bundesweit 640 000 Mitglieder und die Anwesenden seien ein Teil davon. Ein Teil, der den Motor der IG BCE am Laufen halte. „Was wäre die Arbeitswelt ohne die Gewerkschaften“, so Hildebrand. Große Themen seien unter anderem die Tarifpolitik, flexible Arbeitszeitgestaltung, Erstellung von Sozialplänen, der Schutz von Arbeitnehmerrechten, Bildung und Weiterbildung und Mitgestaltung der Politik – nur einige Themen, die der Vorsitzende nannte.

Dann übergab Hildebrand das Wort an die Bezirkssekretärin Katharina Stihler. „Wir müssen gemeinsam daran weiter arbeiten, dass die IG BCE die Zukunftsgewerkschaft und gestaltende Kraft bleibt“, sagte sie. Nicht nur die Themen der Senioren und Seniorinnen seien bei der Gewerkschaft gut aufgehoben, „all diejenigen, die im Arbeitsleben stehen brauchen eine starke Interessenvertretung.“ Stihler bat die Senioren, ihre Erfahrungen an die jüngeren Generationen weiter zu geben.

Die Unternehmen müssten ihre Verantwortung wahr nehmen und mehr ausbilden, statt den Fachkräftemangel zu beklagen. Dabei gelte: bestmögliche Ausbildung für alle, keiner dürfe zurück bleiben. Die Arbeit der Gewerkschaft stehe auch für Mitbestimmung. „Ohne Mitbestimmung gibt es keine soziale Marktwirtschaft und ohne soziale Marktwirtschaft gibt es keinen sozialen Frieden“, sagte Katharina Stihler. „Betriebsräte zählen zum Erfolgsmodell der deutschen Wirtschaft.“

Durch ihre Treue zur IG BCE hätten die Jubilare bewiesen, dass Solidarität in unserer Gesellschaft kein leeres Wort sei. „Wir wissen, dass ihr zu denjenigen gehört, die diese Gewerkschaft stark gemacht haben. Dadurch habt ihr mitgeholfen, unsere gemeinsamen Ziele durchzusetzen“, so die Bezirkssekretärin.

Die Ehrungen der Jubilare, von denen einige nicht anwesend waren, nahmen Herbert Hildebrand, Bernd Busch und Katharina Stihler gemeinsam vor. Geehrt wurden für ihre langjährige IG BCE-Mitgliedschaft Michael Beyer, Carsten Engler, Thomas Haag, Karsten Küchenmeister, Tanja Eisenberg und Tanja Gattung (25 Jahre); Bernd Busch und Dieter Wendrich (40 Jahre); Kurt Eitzeroth, Wilfried Hentschel, Hans-Jürgen Kessler, Karl-Heinz Mansius, Ludwig Mattern, Gerhard Mötzing, Heinz Probst, Horst Rimbach, Hans-Georg Spangenberg, Kurt Thenert und Erika Grohmann (50 Jahre); sowie Dieter Engmann und Peter Löffler (60 Jahre).

Nach oben